OpenRC Truggy – Teil 2

Mittlerweile ist ja doch deutlich mehr Zeit ins Land gegangen als ich erwartet und erhofft hatte. Aber der Winter ist gekommen und ich habe mal wieder Zeit gefunden und mir dann auch genommen um dieses Projekt mal zu einem Ende zu bringen und zu etwas Fahrspaß zu kommen.

Leider stelle ich mich beim Drucken von PET bzw. ABS zu blöde an und deshalb habe ich mich dann auch noch entschlossen den gedruckten Antriebsstrang durch deutlich stabilere gekaufte Komponenten aus Metall zu ersetzen. Wenn das Auto aufgebockt stand und die Räder keinen Bodenkontakt haben wurde die Kraft sehr gut übertragen, doch sobald das Auto auf dem Boden stand gab es nur noch Lärm und es bewegte sich nichts.
Also doch noch einmal bei thingiverse auf die Suche gehen und nach einer besseren Lösung suchen. Ich wurde fündig bei dieser Konstruktion. Die fehlenden Teile wurden bestellt und kamen dann auch nach einiger Zeit zu Hause an. Also gedruckt bzw. eingebaut und mal wieder hatte ich die Beschreibung nur unzureichende gelesene. Meine vorhandenen Antriebsachsen waren zu kurz. Also noch einmal bestellen und warten.

Dann hatte ich alles zusammen und ausgedruckt. Also bleib nur noch die restlichen Teil einbauen und dann konnte der Spaß beginnen. Frohen Mutes ging ich in den Garten.

Den ESC und den Servo mit dem Empfänger verbinden.
-> Check….
Gas geben…
-> Check….
ESC am falschen Kanal und somit das Auto rückwärts gegen die Hauswand fahren…
-> Check….

Also noch einmal alles kontrollieren, keine sichtbaren Schäden an dem Auto, nur ein paar Absplitterungen an der Karosserie bzw. an der Stoßstange.

Neuer Versuch mit dem richtigen Kanal (da ich lernfähig bin habe ich vorher sogar das Auto hochgehoben und Lenkung und Gas so getestet)

Lief…

Auto auf den Boden gesetzt und GAS….

Circa 2 Sekunden später hat das Auto das Hindernis erreicht und es flogen Plasteteile durch die Gegend. Ich hatte sogar die Kamera aufgestellt um die ersten bewegten Bilder aufzunehmen, doch leider war ich da zu optimistisch, das Auto schaffte es noch nicht mal an der Kamera vorbei, sondern schlug genau unterhalb der Kamera ein, also keine Bewegtbilder.

OpenRC Truggy Wrack

Nach dem Kaffee machte ich erst einmal eine Bestandsaufnahme und zum Glück waren es nicht viele Teile die ich neu drucken muss.
– je 1 Radaufnahme vorne und hinten (C-HUB),
– 1 Lenkaufnahme (Steering Block),
– 1 das untere Teil für das Differenzialgehäuse und
– 1 Turnbuckle (oberer Querlenker).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.